28. NOVENTI OPEN  12. – 20. Juni 2021

TICKET CENTER 05201 81 80
Montag, Mittwoch und Freitag 12-13 Uhr
Wegen Corona für Laufkundschaft geschlossen!

28. NOVENTI OPEN (HalleWestfalen): Weitere Top 15-Profis bestätigen Teilnahme am ATP 500er-Rasenevent: Andrey Rublev, Roberto Bautista Agut & David Goffin

Weitere Top-15-Spieler haben ihre Teilnahme am Haller ATP 500-Rasenevent bestätigt

Hochkarätiger Zuwachs mit Andrey Rublev, Roberto Bautista Agut und David Goffin

Das Ziel des 23-jährigen Russen Rublev lautet: „Ich will dort ganz vorn mitmischen“

„Ich spiele in Halle immer gutes Tennis“ sagt der 32-jährige Bautista Agut aus Spanien

Belgiens Tennisstar, der 30-jährige David Goffin, hat „viele Erinnerungen an Halle“

Bisher haben bereits drei Top-10-Spieler zugesagt • Aus den Top 15 sind es fünf Profis

Turnierdirektor Ralf Weber in aussichtsreichen Gesprächen mit weiteren Topstars

 

HalleWestfalen. Das Teilnehmerfeld für die NOVENTI OPEN 2021 bekommt hochkarätigen Zuwachs: Mit dem Russen Andrey Rublev, Roberto Bautista Agut aus Spanien und dem Belgier David Goffin gehen drei weitere Weltklassespieler aus den Top 15 bei Deutschlands wichtigstem und prestigeträchtigem ATP-Rasenevent in HalleWestfalen an den Start – und sorgen für die 28. Auflage vom 12. bis 20. Juni schon heute für eine der besten Besetzungen der Turniergeschichte. „Die Verpflichtung dieses Spitzentrios zeigt, welches Renommee und welche Anerkennung wir bei den Profis genießen“, sagt Turnierdirektor Ralf Weber. „Jeder dieser Spieler kann am Ende den Siegerpokal gewinnen.“ Bereits in der vergangenen Woche hatte Turnierchef Weber die Teilnahme des aktuellen ATP-„Weltmeisters“ und Weltranglisten-Zweiten Daniil Medvedev bekanntgegeben.

Moskowiter Andrey Rublev sehr konstant auf hohem Niveau

Andrey Rublev, aktuell die Nummer acht der ATP-Weltrangliste, gehört nicht nur zu den besten Freunden von Medvedev auf der ATP Tour, sondern auch zu jenen, die regelmäßig mit ihm um Turniererfolge ringen. Genau wie Medvedev zählt auch der 23-jährige Moskowiter zu den formstärksten Spielern der vergangenen Monate – im zweiten Halbjahr 2020 gewann Rublev gleich drei Turniere (Hamburg, Wien, St. Petersburg) und qualifizierte sich auch für die ATP Finals. In der laufenden Saison bestätigte der Powermann seine Klasse: Beim ATP Cup sprang er mit dem russischen Team souverän auf das Siegerpodest, danach rückte er bei den Australian Open bis in das Viertelfinale vor, scheiterte dort an Kumpel Medvedev.

Doch beim erstklassig besetzten ATP-Wettbewerb in Rotterdam war Rublev wieder obenauf, sicherte sich nach Siegen unter anderem über Andy Murray und Stefanos Tsitsipas die Erfolgstrophäe. „Ich spiele im Moment sehr konstant auf hohem Niveau. Ich will auch in Halle ganz vorn mitmischen“, sagt Rublev, der nach 2016, 2017 und 2019 zum vierten Mal beim ATP-Rasenevent in der ostwestfälischen Lindenstadt startet. Andrey Rublev liegt derzeit im diesjährigen ATP Race, das Jahresrennen für die acht zu vergebenen WM-Startplätze, auf Platz drei hinter Novak Djokovic und Landsmann Medvedev.

Auf allen Belägen erfolgreich: der Spanier Roberto Bautista Agut

Auch Roberto Bautista Agut (ATP 12) nimmt einen Pokalcoup beim Haller Rasenmeeting in sein Visier, nach zwei Viertelfinalvorstößen (2017 und 2019) und einem Halbfinaleinzug 2018. „Ich freue mich auf die Rückkehr nach Halle, ich spiele dort immer gutes Tennis und fühle mich sehr wohl“, sagt der 32-jährige Spanier, einer der gleichmäßig stärksten Profis im ATP-Circuit. 2021 hat für Bautista Agut vielversprechend begonnen, mit Finalteilnahmen in Doha und Marseille. Bautista Agut zählt zu den modernen Allroundern im Tennisbetrieb, die auf allen Belägen erfolgreiches Tennis spielen. Bei den NOVENTI OPEN 2019 hatte der Spanier den späteren Champion Roger Federer in der Runde der letzten Acht erheblich ins Schwitzen gebracht und sich erst nach einem umkämpften Drei-Satz-Match geschlagen geben müssen.

Belgiens Tennisstar David Goffin hat viele Halle-Erinnerungen

Auch für Belgiens zupackenden Tennisstar David Goffin (ATP 13) verbinden sich viele Halle-Erinnerungen mit dem Namen Federer: Sowohl 2019 im Finale wie auch 2016 im Viertelfinale war das Duell mit dem zehnmaligen Turniersieger das Ende aller eigenen Hoffnungen.

„Es wäre schön, bei diesem Topwettbewerb auch mal den letzten Schritt zum Titel gehen zu können“, sagt der 30-jährige Flitzer, einer der Spieler mit den schnellsten Beinen auf der Tour. Wie Rublev und Bautista Agut steht Goffin vor seiner vierten Teilnahme beim ATP-Hochkaräter in HalleWestfalen. Auch der Belgier spielt derzeit mit Rückenwind auf seinen Tennisreisen, mit dem Sieg in Montpellier und der Halbfinalteilnahme in Antalya verzeichnete er bisher schon zwei Topresultate. Im ATP Race liegt Goffin augenblicklich auf Platz 15.

Informationskanäle Internet & Social Media

Weitere Information sind dem Internetportal zur 28. Turnierauflage der NOVENTI OPEN zu entnehmen unter noventi-open.de. Zudem abrufbar auf den Social   Media-Kanälen Facebook (@atphalle), Instagram (@atphalle_official) und Twitter (@ATPHalle).

Der weitere Spieler aus den Top-15 bei den 28. NOVENTI OPEN: Der 23-jährige Russe Andrey Rublev, Weltranglisten-Achter, hat seine Teilnahme an den 28. NOVENTI OPEN in HalleWestfalen bestätigt…. © NOVENTI OPEN 2019_KET/HalleWestfalen
… sowie der neun Jahre ältere Spanier Roberto Bautista Agut, die aktuelle Nummer zwölf der Tenniswelt. © NOVENTI OPEN 2019_KET/HalleWestfalen
Auch Belgiens Topstar, der 30-jährige David Goffin (ATP 13), hat seinen Start beim hochklassig besetzten Haller ATP-Rasenevent vom 12. bis 20. Juni 2021 zugesagt. © NOVENTI OPEN 2019_KET/HalleWestfalen