28. NOVENTI OPEN  12. – 20. Juni 2021

TICKET CENTER 05201 81 80
Montag, Mittwoch und Freitag 12-16 Uhr
Coronabedingt für Laufkundschaft geschlossen.

Deutsche Nummer eins Alexander Zverev trifft auf Landsmann Dominic Koepfer

Die Auslosung des Einzelfeldes der 28. NOVENTI OPEN verspricht Hochspannung. Jan-Lennard Struff hat sich dabei eine denkbar schwere Aufgabe zugelost.

Rekordchampion Roger Federer (ATP 8) startet in sein 18. Gastspiel bei den NOVENTI OPEN gegen den Qualifikanten Ilya Ivashka aus Weißrussland. Doch der spektakuläre Erstrunden-Knüller bei der 28. Turnierauflage in HalleWestfalen (12. bis 20. Juni) ist das Duell zwischen dem topgesetzten Weltranglisten-Zweiten Daniil Medvedev und dem zuletzt überzeugenden Lokalmatador Jan-Lennard Struff (ATP 42), eine knifflige Prüfung, die sich der Warsteiner als „Ziehungsbeauftragter“ selbst bescherte. „Das ist natürlich eine sehr schwere Aufgabe für mich. Aber das ist mein Heimturnier. Ich will hier den Schwung der letzten Wochen mitnehmen und richtig Gas geben“, sagte Struff zu seinem „Hammer-Los.“ Bei den French Open war Struff Anfang der Woche knapp im Achtelfinale am Argentinier Diego Schwartzman gescheitert.

Auch die deutsche Auftaktpartie zwischen French Open-Halbfinalist Alexander Zverev (ATP 6) und dem Schwarzwälder Dominik Koepfer (ATP 59), der vor einer Woche beim Grand Slam-Wettbewerb in Paris Roger Federer einen begeisternden Drittrunden-Fight lieferte, garantiert gleich großes Tennis. Deutschlands Routinier Philipp Kohlschreiber trifft auf den Österreicher Jurij Rodionov. French Open-Finalist Stefanos Tsitsipas (ATP 5), der auf dem Weg in sein erstes Grand Slam-Endspiel am Freitag Zverev in fünf dramatischen Sätzen bezwungen hatte, bekommt es zum Start in den ATP 500er-Rasenwettbewerb mit dem Qualifikanten Arthur Rinderknech aus Frankreich zu tun. Japans Ass Kei Nishikori (ATP 49) trifft auf Ricardas Berankis.

Hochspannung verspricht die Auftaktpartie zwischen dem russischen Weltranglisten-Neunten Andrej Rublev und seinem Landsmann Karen Khachanov (ATP 25). Kanadas NextGen-Hoffnung Felix Auger-Aliassime (ATP 21) trifft in einem Duell zweier formstarker Profis auf den Polen Hubert Hurkacz (ATP 20), der im März seinen ersten hochkarätigen Erfolg als Champions des Masters-Turniers in Miami feierte.

Hier geht es zum Draw

Wer darf am Ende der 28. NOVENTI OPEN den Siegerpokal hochhalten? Dafür wurde das Einzelfeld des am Montag startenden ATP 500er-Rasenevents ausgelost. Am Zeremoniell haben (v. l.) Turnierdirektor Ralf Weber, Tennisprofi Jan-Lennard Struff und ATP-Supervisor Cedric Mourier teilgenommen. © NOVENTI OPEN/HalleWestfalen (honorarfrei)