28. NOVENTI OPEN  12. – 20. Juni 2021

TICKET CENTER 05201 81 80
Montag, Mittwoch und Freitag 12-16 Uhr
Coronabedingt für Laufkundschaft geschlossen.

"Eine fantastische Besetzung und eine echte Herausforderung!"

Nächster Topstar ist angereist: der ATP-Champion Daniil Medvedev aus Russland

ATP-„Weltmeister“ Daniil Medvedev (Russland/ATP 2) ist zu seinem mit Spannung erwarteten Debütauftritt bei den 28. NOVENTI OPEN in HalleWestfalen eingetroffen. Der 25-jährige Moskowiter, der im letzten Herbst das ATP Tour Finale in London gewann und sich damit endgültig als einer der neuen Superstars des Welttennis etablierte, wurde am Freitagabend von Turnierdirektor Ralf Weber bei dem Top-Rasenevent (12. bis 20. Juni) begrüßt. „Daniil gehört inzwischen zu den herausragenden Persönlichkeiten auf der Tour. Und er wird natürlich einer der großen Favoriten auf den Titel bei uns sein“, sagt Weber. „Wir freuen uns sehr auf seinen ersten Auftritt.“

Medvedev stellt sich harter Konkurrenz in HalleWestfalen, denn erstmals in der Turniergeschichte gehen fünf Top Ten-Spieler an den Start - neben dem topgesetzten Russen auch Stefanos Tsitsipas (ATP 5), Alexander Zverev (ATP 6), Andrey Rublev (ATP 7) und Roger Federer (ATP 8). „Das ist eine fantastische Besetzung. Es wird eine echte Herausforderung gleich zu Beginn meiner Rasensaison“, sagt Medvedev. Bei den French Open hatte er zuletzt das Viertelfinale erreicht. Nach seinem Coup bei den ATP Tour Finals 2020 - er schlug dort auf dem Weg zu seinem bisher größten Karrieretriumph die damalige Nummer eins, zwei und drei (Djokovic, Nadal und Thiem) - kam der Mann aus Moskau auch 2021 schnell auf Touren. Er siegte mit dem russischen Team beim ATP Cup und spielte sich bei den Australian Open bis ins Finale vor. 

Der Erfolg beim Turnier in Marseille und der Sprung auf Weltranglisten-Platz zwei bescherten Daniil Medvedev dann im März globale Schlagzeilen: Mit dem historischen Vorstoß stand nämlich erstmals seit 2005 wieder ein Spieler auf dieser Position, der nicht Roger Federer, Rafael Nadal, Novak Djokovic oder Andy Murray hieß. „Damit endete eine 16-jährige Ära der Big Four“, notierte „SPIEGEL Online“.

Ready for first service: Russlands Tennisstar Daniil Medvedev (links), Weltranglisten-Zweiter, wurde von Turnierdirektor Ralf Weber auf der Terrasse des COURT HOTEL zum Turnierstart der 28. NOVENTI OPEN begrüßt. © NOVENTI OPEN/HalleWestfalen