29. NOVENTI OPEN  11. – 19. Juni 2022

TICKET CENTER 05201 81 80
Montag, Mittwoch und Freitag 12-16 Uhr
Coronabedingt für Laufkundschaft geschlossen.

Kevin Krawietz und Horia Tecau triumphieren

7:6(4), 6:4-Finalsieg des deutsche-rumänischen Duos über Felix Auger-Aliassime und Hubert Hukarcz

Erstmals nach 2014 hat wieder ein deutscher Tennisprofi den Doppelwettbewerb des Haller Rasenturniers gewonnen. Kevin Krawietz sicherte sich zusammen mit seinem rumänischen Partner Horia Tecau den Titelgewinn. Sie bezwangen Felix Auger-Aliassime und Hubert Hukarcz mit 7:6(4), 6:4. Während es schon mehrere deutsche Doppelsieger bei diesem Turnier gab, steht nun erstmals auch ein Rumäne in der Siegerliste.

Die Aufschläger bestimmten die Szenerie auf dem Center Court. Breakchancen gab es kaum. Gestoppt wurde der Aufschläger – in diesem Fall Horia Tecau – nur durch die Reparatur des Netzes durch den Stuhlschiedsrichter. Dies geschah beim Stand von 3:3 im zweiten Satz. Zuvor hatten alle vier Akteure gnadenlos gut aufgeschlagen. Dementsprechend fiel die Entscheidung über den Gewinn des ersten Satzes im Tie-Break, den Kevin Krawietz und Horia Tecau mit 7:4 gewannen.

Und auch durch die unfreiwillige Spielunterbrechung ließen sich die Protagonisten nicht aus dem Rhythmus bringen. Am Ende aber geschah es dann doch noch: das erste und einzige Break. Das deutsch-rumänische Duo verwandelte seinen zweiten Matchball zum 6:4 des zweiten Durchgangs.

„Wir sind super glücklich. In Deutschland zu spielen und dann noch zu gewinnen, macht uns stolz“, freuten sich die NOVENTI OPEN-Sieger 2021, die nach ein paar Tagen Pause dann zum bedeutendsten Tennisturnier nach Wimbledon reisen.

Kevin Krawietz. Foto: NOVENTI OPEN/Mathias Schulz
Horia Tecau. Foto: NOVENTI OPEN/Mathias Schulz
Felix Auger_Aliassime. Foto: NOVENTI OPEN/Mathias Schulz
Hubert Hurkarcz. Foto: NOVENTI OPEN/Mathias Schulz